08.04.2018

Nähtechnisch

ist 2017 bei mir erst jetzt zu Ende - ich habe nämlich mein Quilt vom letzten Jahr endlich fertiggestellt. Eigentlich habe ich mich schon vor längerer Zeit für Stoffe und Layout entscheiden, aber ich hatte einfach zu viel Respekt vor dem Zusammennähen (ob es gerade genug wird) und vor dem Quilten selbst (ob es überhaupt klappt).
Wie so oft, war es nicht so schwierig, wie ich befürchtete. Ich habe aber nur einige Linien nachgenäht - das schien mir ausreichend für meine Zwecke.
Mit der Einfassung muss ich noch üben - die Ecken sind auf der Rückseite nicht so toll, aber zum Glück sieht man sie nicht.
Von Anfang an habe ich geplant, dass der Quilt an der Wand hängen wird. Also habe ich, wie Katharina hier, hinten Einschublaschen und Schlaufen eingenäht und zwar die Laschen an allen vier Ecken und die Schlaufen an einer langen und einer kurzen Seite, damit ich später entscheiden kann, wie rum der Quilt hängen soll.
Es war auch gut so, weil ich dann unten noch eine zweite Leiste eingeschoben habe - so hängt mein Quilt im Gästezimmer wirklich schön.
Liebe Grüße
Ania

verlinkt in: The Quilt Collection

Kommentare:

  1. Wow, wunderschön geworden. Da hat sich Deine Arbeit echt gelohnt. Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  2. Er sieht wirklich wunderbar aus! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen