24.05.2018

Sommerwetter - Sommerkleid

Es ist das Basic Strandkleid von Ki-ba-doo - schnell und einfach zu nähen.
Basic Strandkleid, Gr.42 kurz
Ich habe die kurze Variante gewählt (für die längere wäre sowieso nicht genug Stoff da) und war dann ein bisschen erschrocken, wie kurz es ist.
Aber inzwischen finde ich es ganz ok. Das nächste Kleid wird aber doch Tick länger und eine Größe kleiner - ich glaube es wird noch weit genug sein.
Liebe Grüße
Ania


verlinkt bei: RUMS

17.05.2018

Frau Wilma

Ich kann mich noch erinnern, als Wilma für Kinder bei Farbenmix neu war und ich überlegte, ob ich das Schnittmuster kaufen soll. Damals habe ich es doch nicht gemacht, aber jetzt für mich Frau Wilma ausprobiert.
Frau Wilma, Gr.M, 7cm gekürzt
Die Jacke ist aus dickerem Strick - die Farbe finde ich wunderschön.
Die Kapuze habe ich mit Jersey gefüttert und daraus auch die Belege am Reißverschluss gemacht, die mich viel Zeit und Nerven gekostet haben. Egal wie genau man zugeschnitten hat - das Futter aus Jersey wird irgendwie immer größer als der Außenstoff.
Aber ich mag es, wenn der RV unter den Belegen verschwindet.
Hier habe ich sie besonders breit gemacht und dann von Hand an die senkrechte Nähte im Vorderteil angenäht.
An der Taschen gibt es noch einen kleinen Akzent aus dem Futterstoff.
Bei den Größen war ich mir nicht sicher: M ist 38/40, L 42/44. Perfekt wäre 40/42... Ich habe mich für die kleinere Variante entschieden. Mit T-Shirt oder einer dünnen Bluse drunter sitzt die Jacke gut, aber mehr kann es nicht sein. Für kühlere Tage brauche ich eine, die lockerer sitzt. Aber so habe ich wenigstens einen Grund, wieder was für mich zu nähen.
Liebe Grüße
Ania

verlinkt bei: RUMS

26.04.2018

Windrad

Gestern habe ich den ganzen Tag mit den Windrädern gekämpft, ein bisschen wie Don Quijote mit den Windmühlen, aber ich war doch erfolgreicher. Mein April Row ist fertig!
Die Anleitung ist bei Andrea von Quiltmanufaktur zu finden. Eigentlich sind die Windräder nicht schwierig, aber man muss sehr genau arbeiten. Ich habe erst einen Block genäht und gemerkt, dass er nicht so ganz quadratisch geworden ist. Zum Glück ließ er sich noch gerade zuschneiden. Alle weiteren nähte ich zur Sicherheit mit einer kleineren Nahtzugabe und habe sie am Ende begradigt.
Leider ist meine ganze Reiche wieder etwas zu lang geworden. Das finde ich bis jetzt am schwierigsten an diesem Quilt - die Rows in gleicher Länge zu bekommen.
Hier meine alle Rows. Der April-Row hat als einziger kein Grau, weil nur 2 Farben benutzt wurden. Ich habe zwar überlegt, ob ich nicht einfach türkis auf grau mache, aber blieb lieber bei zwei verschiedenen bunten Stoffen pro Reihe. 

Liebe Grüße
Ania

12.04.2018

Rosa Rose

Genauer gesagt Lady Rose und rosa gestreift. 
Ich habe neulich bei Stoff und Liebe zugeschlagen und aus dem neuen Sommersweat "Stripe me" endlich wieder was für mich genäht.
Eine Lady Rose habe ich schon, in der einfachsten Version. Jetzt wollte ich sie mit Kapuze und Taschen ausprobieren.
Lady Rose, Gr.42

Das Problem, welche Kapuzenseite nach außen soll, hat sich schnell erledigt - ich habe nämlich nicht aufgepasst und die Streifen vorne trafen sich in der Mitte nicht wie sie sollten, also mussten nach innen. Aber ich finde das vielleicht sogar besser so.
Leider habe ich die Streifen am Rückenteil auch irgendwie verschoben, aber zum Glück fällt es nicht auf. 
Sonst bin ich mit meiner Lady Rose echt zufrieden.

Liebe Grüße
Ania

verlinkt bei: RUMS

08.04.2018

Nähtechnisch

ist 2017 bei mir erst jetzt zu Ende - ich habe nämlich mein Quilt vom letzten Jahr endlich fertiggestellt. Eigentlich habe ich mich schon vor längerer Zeit für Stoffe und Layout entscheiden, aber ich hatte einfach zu viel Respekt vor dem Zusammennähen (ob es gerade genug wird) und vor dem Quilten selbst (ob es überhaupt klappt).
Wie so oft, war es nicht so schwierig, wie ich befürchtete. Ich habe aber nur einige Linien nachgenäht - das schien mir ausreichend für meine Zwecke.
Mit der Einfassung muss ich noch üben - die Ecken sind auf der Rückseite nicht so toll, aber zum Glück sieht man sie nicht.
Von Anfang an habe ich geplant, dass der Quilt an der Wand hängen wird. Also habe ich, wie Katharina hier, hinten Einschublaschen und Schlaufen eingenäht und zwar die Laschen an allen vier Ecken und die Schlaufen an einer langen und einer kurzen Seite, damit ich später entscheiden kann, wie rum der Quilt hängen soll.
Es war auch gut so, weil ich dann unten noch eine zweite Leiste eingeschoben habe - so hängt mein Quilt im Gästezimmer wirklich schön.
Liebe Grüße
Ania

verlinkt in: The Quilt Collection

28.03.2018

Es wird noch dauern

bis meine Tulpen im Garten anfangen zu blühen. Im Moment schneit es wieder. Zu Glück habe ich mir ein paar ewigblühende Stofftulpen nach dem Ebook von Regenbogenbuntes genäht.
 

Jetzt sieht es wenigstens nicht ganz so nach Weihnachten aus...
Liebe Grüße
Ania

26.03.2018

Alle meine Hühnchen

Schon letztes Jahr, als ich die Hühner zu ersten mal bei Greenfietsen sah, fand ich sie toll, dann sind sie aber - wie so vieles - in Vergessenheit geraten. Zum Glück hat Katharina sie nicht vergessen und eine schöne Anleitung geschrieben. Und da dieses Jahr meine Eltern zum Ostern zu uns kommen, habe ich sie  gleich als Osterdeko genäht: ein Hahn und drei Hühner, wie in userer Familie.
Jetzt sitzen sie brav auf dem Regal im Wohnzimmer.
Liebe Grüße
Ania