17.05.2011

Kommunionkleid

Ich melde mich nach der Gallenstein OP  - die Schmerzen habe mich gleich nach Halinas Erstkommunionfeier überrascht und fast die ganze letzte Woche habe im Krankenhaus verbracht. Jetzt komme ich endlich dazu, die Fotos auszusuchen.

Die Feier war aber schön. Ich durfte das Kommunionkleid nähen ("Mama, aber Hochzeitkleid sollst du mir nicht nähen, ich will ein gekauftes!" - woran sie schon denkt! Mit neun!). Erst dachte ich an Elodie, aber dann kamen die Zweifel. Die Stoffe, die ich gekauft habe waren ziemlich schwer und das Kleid sollte lang sein. Ich hatte Angst, dass es dann oben nicht schön aussieht. Dann habe ich den Schnittmuster von Burda entdeckt und danach habe ich genäht, allerdings mit kleinen Änderungen. Im Original ist das Kleid zweilagig, hat noch zusätzlich Beleg am Halsausschnitt und einen separaten langen Rock. Ich habe das alles zusammengefügt: der Rock ist an das Unterkleid angenäht und beide Kleider habe ich einfach rechts auf rechts zusammengenäht, gewendet und schon hatte ich einen schönen Halsausschnitt.


Burda 9574, Gr.134
























Das Ergebnis hat uns sehr gefallen und Halina hat sich wohl gefühlt. Schade nur, dass man das Kleid nur ein Mal trägt...
Liebe Grüße
Ania

Kommentare:

  1. Das ist echt ein Traumkleid. Der Schnitt ist toll. LG Renate

    AntwortenLöschen
  2. Sooo ein schönes Kleid!!! Traumhaft!!
    Vielleicht bewahrt Deine Tochter es auf und Deine Enkeltochter hat darin mal ihren großen Tag!!
    Gute Besserung!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ein Klasse Kommunionkleid hast du da gezaubert, das steht uns in ein paar Jahren auch ins Haus, schaue immer mal was ab... je nach dem, was dann gewünscht wird.
    LG, Anne

    AntwortenLöschen